Institut für Angewandte Mikrobiologie (iAMB)

 

Institutsvorstellung

Am Institut für Angewandte Mikrobiologie (iAMB) der RWTH Aachen arbeiten Wissenschaftler an verschiedenen Beiträgen zur zirkulären Bioökonomie. Diese Beiträge sind im Zusammenhang mit den Zielen "Meeting global challenges" der RWTH Aachen zu sehen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der mikrobiellen Produktion von Wertstoffen aus erneuerbaren Kohlenstoffquellen (Biomasse, CO2, Kunststoffe).

 

"Jede Tonne Öl die wir im Boden lassen können müssen wir dort lassen."

Prof. Dr.-Ing. Lars Blank

  Bow-Tie Struktur des mikrobiellen Metabolismus. Urheberrecht: © iAMB RWTH Bow-Tie Struktur des mikrobiellen Metabolismus. Produktion von Wertstoffen aus erneuerbaren Kohlenstoffquellen (Biomasse, CO2, Kunststoffe)

Mikroben tragen maßgeblich zu den großen Stoffkreisläufen (z.B., C, N, S, P) der Welt bei. Diese katalytischen Leistungen können für die Herstellung von Wertstoffen aus erneuerbaren Kohlenstoffquellen (Biomasse, CO2, Kunststoffe) genutzt werden. Mittels Metabolic Engineering werden am iAMB Mikroben aufgebaut, die herausragende Katalyseeigenschaften (Titer, Rate, Ausbeute) garantieren. Dabei sind in der Forschung grundlegende und angewandte Aspekte des mikrobiellen Stoffwechsels im Fokus. Die Forschung an in silico/in vivo Funktionsweisen von Stoffwechselnetzwerken soll ein tieferes Verständnis von Zellfunktionen ermöglichen und somit zur rationalen Stammentwicklung beitragen.

 

Relevante Projekte im Bereich Circular Economy

BMBF (2020 – 2023): MeY4bioPP – Genetische Optimierung von Bäckerhefe (Saccharomyces cerevisiae) zur Herstellung von Bio-Polyphosphat

EU H2020 (2020 – 2023): MIX-UP – Mixed plastics biodegradation and upcycling using microbial communities

BMBF (2020 – 2023): Umwandlung von C1-Verbindungen in Plattformchemikalien durch die Hefe Ogataea polymorpha

DBU (2017 – 2019): Value-PP - valorization of plant grist through phosphate depletion and coupled polyphosphate synthesis

EU H2020 (2015 – 2019): P4SB – From plastic waste to plastic value using Pseudomonas putida synthetic biology

ERA-SynBIO (2015 – 2017): SynPath: Synthetic biochemical pathways for efficient production of novel biofuels

BioSC (2015 – 2016): Effiziente Phosphatrückgewinnung aus Agrarabfällen mit Hilfe von Enzymen, Stämmen und Prozessentwicklung

Kontakt

Name

Lars Blank

Prof. Dr.-Ing.

Telefon

work
+492418026600

E-Mail

E-Mail